Die Kindertagesstätte der Ortsgemeinde Plein !
 

Allgemeines


Kindertagesstätte „Am Jakobsweg“
Schladter Weg 3
54518 Plein                                
Telefon:  06571-2147
Email:     kita@gemeinde-plein.de 

Träger der Einrichtung ist die Ortsgemeinde Plein.

Öffnungszeiten:
Der Kindergarten ist geöffnet von   7.30 bis 16.30 Uhr
Die Regelzeiten sind von   7.30 bis 12.15 Uhr
13.30 bis 16.30 Uhr
 
Bis 9.00 Uhr sollten alle Kinder in der Einrichtung eingetroffen sein.

nach oben

Termine für das 1. Halbjahr 2020

 

Elternabend „Eltern als Leitwölfe“ 28.01.
„Burgenfest“ Fastnachtsparty 20.02.
Konzeptionstag Kita geschlossen! 10.03.
Frühlingsfrühstück mit Eltern 25.03.
Besuch des Musicals GS Hasborn 27.03.
Projektwochen zu einem BNE Thema Ab 27.04
Walderlebnistag 13.05.
Besuch auf Hof Holmen
(jüngere Kinder) wird angefragt
13.05.
Wandertage der Vorschulkinder 18.&19.05.
Gemeinsam mit den Grundschulkindern 20.05.
Fototermin 15.06.
Abschlussfahrt Vorschulkinder 09.06.
Vorschulparty 26.06.
Familienfest (evtl. mit Projektpräsentation) Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben

nach oben

Wissenswertes


die Kindertagesstätte am Jakobusweg ist die wichtigste Einrichtung der Ortsgemeinde Plein und wird dauerhaft und in vielfältiger Weise gefördert und unterstützt. Die Einrichtung ist für das Funktionieren innerhalb der Dorfgemeinschaft ein unverzichtbarer Bestandteil. So bedeuten die in den letzten Jahren bzw. in den vergangenen Monaten durchgeführten Baumaßnahmen eine sinnvolle und lohnenswerte Investition in die Zukunft unserer Kinder und unseres Sozialraumes. Die jüngsten Umbaumaßnahmen können meines Erachtens als sehr gut gelungen und solide ausgeführt bezeichnet werden. Die Kindergartenkinder haben nun hervorragend eingerichtete Aufenthalts- und Entfaltungsräumlichkeiten.

Das Kindergartenteam um Frau Andrea Göritz kann weiterhin hervorragende Arbeit leisten. Dies wird aus der beiliegenden Konzeption ersichtlich. Hier ist die Entwicklung des Kindergartens von den Anfängen bis zum heutigen Konzept dargestellt. (siehe Konzept der Kita am Jakobusweg) In dieser umfassenden, gut strukturierten Konzeption wird anschaulich erläutert, wie der geordnete Tagesablauf für Kinder ab dem 1. Lebensjahr aussieht. Klar erkennbar ist die pädagogische Zielrichtung seitens des Kindertagesstättenteams mit klaren Strukturen. Die Konzeption lässt somit keine Fragen offen.

Ich lade Sie herzlich ein, die Kindertagesstätte zu den bekannten Öffnungszeiten zu besuchen. Sie können sich an Ort und Stelle davon überzeugen, wie wohl sich die Kinder fühlen.  

Seitens der Gemeinde wird die Kindertagesstätte weiterhin die volle Unterstützung erhalten.    

Bernd Rehm
Ortsbürgermeister

nach oben

Die Entwicklung des Kindergartens bis heute


Der Kindergarten wurde zunächst als eingruppige Einrichtung konzipiert, bei steigenden Kinderzahlen wurde sie zweigruppig.

Die Einrichtung besteht seit 47 Jahren, für  34 Kinder begann am 13. Oktober 1969 die Kindergartenzeit. Genutzt wurde zunächst ein frei werdender Klassenraum der Grundschule. 1972 ließ die Ortsgemeinde die ehemalige Lehrerwohnung umbauen, es entstanden ein Gruppenraum mit Nischen für Puppenecke oder Legoecke, eine Küche und ein Sanitärbereich. Später kam ein Büro hinzu und 1988 ein Raum, in dem der Baubereich Platz hatte.

Seit Sommer 2000 ist Plein nicht mehr Grundschulstandort. Seither nutzt die Kita zusätzlich zu den vorhandenen Räumen den angrenzenden Klassenraum und richtete dort einen „bewegten Rollenspielbereich“ ein.

Ab Herbst 2004 ließ die Ortsgemeinde den gesamten Kindergartenbereich umbauen und sanieren, das Gebäude wurde dem pädagogischen Konzept angepasst. Im Mai 2005 konnten die neuen Räumlichkeiten bezogen werden. Seit April 2006 bietet der Kindergarten Ganztagsplätze mit Mittagessen an. Das Essen wird täglich frisch vom „Haus St. Anton“ zubereitet.

Das erste  Konzept wurde 2005 erstellt. Es besteht inzwischen auch ein pädagogisches Konzept zur Aufnahme von  ein- und zweijährigen Kindern – es wurde im Herbst 2010 erarbeitet und seither weiter entwickelt.

Die Einrichtung wurde 2013/2014 wiederum umgebaut und erweitert. Seit 2014 haben wir Platz für 40 Kinder. Es sind 13 Plätze im U2 Bereich und 24 Ganztagsplätze vorhanden. Wir nehmen auch Kinder ab dem ersten Jahr auf. 

nach oben

Das Team


Das Team setzt sich aus 6 Erzieher/innen mit unterschiedlichen Stundenanteilen zusammen:
   
Andrea Göritz  (Kita-Leitung)

Ulrike Kappes
Sabrina Bohr
Anna Servatius
Jessica Zirbes
Stefanie Petersen 

(Stand: November 2018)

nach oben

Das Angebot der Erzieherinnen an die Kinder


Erzieherinnen haben Zeit

nach oben

Der Leitspruch unserer Einrichung

Was ein Kind lernt

nach oben

Das Leitbild unserer Einrichung


In der Rolle und Aufgabe unserer Kindertagesstätte nehmen wir die Kinder als eigenständige Persönlichkeiten wahr, die wir auf ihrem Weg zur Gemeinschaftsfähigkeit begleiten und unterstützen. Wir vermitteln ihnen Normen und Werte. Dabei stellen wir ihnen anregende Entwicklungsräume zur Verfügung, um ihre Entfaltungsmöglichkeiten zu unterstützen.
Wir sind eine familienunterstützende Einrichtung.  Auf die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern legen wir großen Wert. Wir verstehen uns als Teil der Ortsgemeinde Plein.
Unser Auftrag ist der der Bildung, Erziehung und Betreuung.
Unsere Haltung ist, dass wir die Bedürfnisse und das Wohl der Kinder in den Vordergrund stellen und sie dort abholen, wo sie stehen.
Da das Kind das wichtigste ist, was Eltern haben, ist es uns ein Anliegen, dass wir uns auf Augenhöhe begegnen. Unser Umgang mit Kindern und Eltern ist geprägt von Respekt und Interaktion. Gemeinsam wollen wir unsere Stärken nutzen, um Eltern und Kindern ein sicheres Gefühl zu geben.
Wir sind ein Team! Als solches reflektieren wir uns im Hinblick auf unsere Arbeit stetig selbst.
Als Voraussetzung für unsere Bildungsarbeit sehen wir eine gute Bindung zu den Kindern, die wir schon in der Eingewöhnung grundlegen.
Kinder sind geborene Lernende, sie lernen vom ersten Tag in der Kita an mit allen Sinnen.
 
 An ihren Interessen und Fähigkeiten orientiert lernen sie:
-      Dadurch, dass sie Fehler machen dürfen
-      In Sinneszusammenhängen
-      Durch Ermutigung, Unterstützung und Bestärkung
-      Durch Herausforderungen und zusätzliche Erfahrungsmöglichkeiten
Das alles beschreibt für uns das Kind als aktiv lernend.
Unser Bild vom Kind ist durch Wertschätzung und Achtung jedes einzelnen geprägt.
Wir sehen jedes Kind als eine Persönlichkeit mit all ihren verschiedenen Seiten, vor allem mit ihren Stärken. Jedes einzelne Kind ist für uns sozial, emotional und kompetent.
Jedes Kind ist fest verwurzelt. Es braucht ein stabiles emotionales Umfeld wie Elternhaus, Freunde und Erzieher.
Dem wollen wir gerecht werden!
Unsere Erziehungspartnerschaft mit den Eltern verstehen wir als eine gemeinsame Beziehung, die Hand in Hand arbeitet.
Auch hier ist für uns das Kind Mittelpunkt dieser Partnerschaft, in der wir zuverlässige und kompetente (Erziehungs-) Partner sind.
Die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt, die ein Kind und seine Familie mitbringt ist für uns eine Bereicherung, die wir offen in unsere Arbeit einbeziehen und zum Wohl des Kindes nutzen.

nach oben

Der Elternbeirat

Nach der Wahl im Herbst 2019 bilden die nachstehenden Eltern den Elternbeirat:

Der neue Elternausschuss hat Herrn Benedikt Konrad zum Vorsitzenden und Frau Daniela Kranz zur Stellvertreterin gewählt.

nach oben